Jahreshauptversamlung

Gedanken im Vorfeld

„Wenn Dein Pferd tot ist, steig ab.“
Dachten wir im Vorstand Ende 2018 nach der erfolglosen Suche nach neuen, engagierten Menschen, die im Vorstand mitwirken möchten.
Wir hatten uns schon darauf eingestellt, mit einer wilden Feier das Ende des Vereins zu besiegeln und dabei den gesamten Kassenbestand auf den Kopf zu hauen.
„Totgeglaubte leben länger“.
Verkündete dann auf der Jahreshauptversammlung Anfang 2019 Gründungsmitglied, Clemens Niewöhner, zu unserer Überraschung. Manfred Evensen war als Kandidat für den 1. Vorsitz gefunden, auch die übrigen Ämter im Vorstand konnten für die Wahlen auf der JHV im September 2020 besetzt werden.

 

Der Tag der Versammlung

Nach der Verschiebung der JHV vom traditionellen Termin im Frühjahr auf einen unbestimmten Termin vielleicht im Herbst haben wir gebangt, geplant und verhandelt, damit noch vor einer erwarteten zweiten Corona-Welle ein neuer Vorstand gewählt werden konnte. Es wurde eine Versammlung mit dem AHA-Effekt nach Corona-Lesart.

Ausblick

„Der Weg ist das Ziel“

Weg und Ziel liegen im Nebel. Wir wissen noch nicht, wann es aufklart.

Wir denken aber gerade jetzt über neue Ideen und Möglichkeiten des Austauschs nach.

Und halten Euch stets auf dem Laufenden, vor allem auf unserer Homepage!

Menü